Christina Tenbrock

Christina Tenbrock, Rechtsanwältin seit 2011, hat ihre Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Marken- und Wettbewerbsrecht und Patentrecht. Sie vertritt nationale und internationale Mandanten in grenzüberschreitenden Verletzungsprozessen und führt regelmäßig Widerspruchs- und Nichtigkeitsverfahren vor dem DPMA, dem BPatG und dem EUIPO. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Heilmittelwerberecht sowie im Arzneimittel- und Medizinprodukterecht. Außergerichtlich berät sie Mandanten zu Marketingkampagnen und Produkteinführungen, zu Grenzbeschlagnahmeverfahren sowie zu diversen vertraglichen Fragestellungen (wie bspw. Abgrenzungsvereinbarungen, gemeinsamen Marketingvereinbarungen und Lizenzverträgen).

Den juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte sie im OLG-Bezirk Düsseldorf, mit Ausbildungsstationen bei verschiedenen auf gewerblichen Rechtsschutz spezialisierten internationalen Großkanzleien, einem globalen Pharmaunternehmen und an der Deutschen Botschaft in London. Nach Abschluss ihres 2. Staatsexamens setzte sie ihre Spezialisierung auf das Patentrecht, Marken- und Wettbewerbsrecht mit einem Masterstudiengang (LL.M.) in gewerblichem Rechtsschutz an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf fort.